FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH

Als weltweit erste akkreditierte Institution ist die eigenständige und unabhängige FGH-Zertifizierungsstelle Marktführer bei der geprüften Netzintegration von dezentralen Erzeugungsanlagen. Zum Angebot gehört neben der Einheiten- und Anlagenzertifizierung gemäß BDEW-Mittelspannungsrichtlinie, Systemdienstleistungsverordnung, TAB-Hochspannung (VDE AR N 4120) und weiterer nationaler und internationaler Grid Codes auch die Zertifizierung von Produkten und Komponenten wie beispielsweise Parkreglern, Netzregelungseinheiten oder leistungselektronisch angebundenen Speichersystemen.

Meilensteine in zehn Jahren Zertifizierungsstelle:

  • weltweit erste nach DIN EN 45011 akkreditierte Zertifizierungsstelle (Zertifizierung der elektrischen Eigenschaften dezentraler Erzeugungseinheiten und –anlagen) (2004)
  • im Juni 2015 Akkreditierung nach der neuen Norm DIN EN ISO/ IEC 17065

Ausstellung des jeweils weltweit ersten:

  • Produktzertifikats für eine Windenergieanlagen(2004)
  • Einheitenzertifikats mit Modellvalidierung (2009)
  • Anlagenzertifikats (2009)
  • Einheitenzertifikats mit Verbrennungskraftmaschine (2014)
    (Familienzertifikat mit umfassender Modellvalidierung und Stabilitätsanalyse)
  • Zertifikats für einen Parkregler (2014)
  • Einheitenzertifkats gemäß VDE-AR-N 4120 (TAB Hochspannung) (2016)

Weitere Meilensteine:

  • Zertifizierung der weltweit leistungsstärksten Onshore Windturbine (2012)
  • Zertifizierung von Europas seinerzeit größten Photovoltaik-Anlage (2012)
    (installierte Gesamtleistung von 112 MW)