Anschluss an das Mittelspannungsnetz (VDE-AR-N 4110)

Anschluss an das Mittelspannungsnetz (VDE-AR-N 4110)

Die Technischen Anschlussrichtlinie VDE-AR-N 4110 legt die Anforderungen für Bezugs- und Erzeugungsanlagen, Speicher, Mischanlagen sowie Landeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge fest, die an einem Netzanschlusspunkt im öffentlichen Mittelspannungsnetz angeschlossen werden.

Anlagenzertifikat A   Anlagenzertifikat B  

Anlagenzertifikat C   Prototypen-Regelung

Bei einer Erzeugungsanlage mit einer Anschlussleistung kleiner 135 kW wird die Technische Anschlussrichtlinie VDE-AR-N 4105 angewendet. Liegt für die Erzeugungseinheit eine Prototypenbestätigung vor, wird das Verfahren der Prototypen-Regelung angewendet. Andernfalls wird für Ihre Erzeugungsanlage das Einzelnachweisverfahren (Anlagenzertifikat C) benötigt. Für Erzeugungseinheiten mit einem Einheitenzertifikat und einer gesamten Anschlussleistung aller Erzeugungseinheiten größer 950 kW wird ein Anlagenzertifikat A benötigt. Falls die Anschlussleistung kleiner 950 kW beträgt, gilt ein vereinfachter Nachweisprozess, das so genannte Anlagenzertifikat B.

Ihre Ansprechpartnerin
Hanna Johnen
Hanna Johnen
Assistenz
+49 621 976807-50
hanna.johnen@fgh-zertifizierung.de