Inspektionsstelle

Inspektionsstelle

Die Dienstleistungen der Inspektionsstelle der FGH umfassen die Erstellung der (erweiterten) Inbetriebsetzungserklärung der Erzeugungsanlage sowie weitere Prüf- und Inspektionsdienstleistungen, zum Beispiel Schutzprüfungen und wiederkehrende Prüfungen.

Wiederholungsprüfung Schutz

Die zyklische Überprüfung der Schutzsysteme auf Erzeugungseinheiten (EZE) und Erzeugungsanlagen (EZA)-Ebene ist seit 2003 (Leitfaden für digitale Schutzsysteme) vorgesehen. Im Rahmen des Compliance Monitorings und zur Sicherstellung der Konformität hinsichtlich Vergütungsansprüchen über die gesamte Lebenszeit der EZA gilt es, Schutzprüfungen entsprechend der aktuell gültigen Richtlinien wie BDEW Mittelspannungsrichtlinie sowie der VDE-AR 4120 und weiterer Vorgaben in regelmäßigen Abständen (Richtwert: 4 Jahre) durchzuführen. In den ab 2019 gültigen neuen VDE-Anwendungsregeln werden diese Vorgaben noch verbindlicher gefasst. Die Mitarbeiter der FGH weisen eine hohe fachspezifische Anlagenkenntnis auf, welche sich u.a. durch herstellerspezifische Schulungen sowie die Möglichkeit zur alleinigen Durchführung der Schutzprüfung bei einigen Herstellern aus den Bereichen Windenergie, Photovoltaik und Verbrennungskraftmaschinen als Exklusiv-Partner unter Beweis stellt. Durch die Mitarbeit in den DKE-Gremien trägt die FGH als Verfasser der Prüfrichtlinien zu deren Ausgestaltung und Ausarbeitung bei. Daher bietet die FGH bezüglich des Compliance Monitorings stets Wissen aus erster Hand und kann die konstant hohe Qualität dessen praktischer Umsetzung garantieren.

Angebotsspektrum:

  • Prüfung von UMZ-, Erdschluss-, Entkupplungs- und QU-Schutz
  • Prüfung von weiteren Schutzfunktionen auf Anfrage
  • Parametrierung von Schutzgeräten auf Anfrage

Compliance Monitoring / wiederkehrende SDL-Prüfung

Der Begriff Compliance Monitoring beschreibt gemäß VDE-Anwenderrichtlinien VDE-AR-4110 und -20 den Auftrag des Netzbetreibers einen stabilen Netzbetrieb zu gewährleisten. Dem Netzbetreiber wird zugestanden, nicht zu den Anwendungsregeln konforme EZA bis zur Erlangung der vollständigen Konformität vom Netz zu trennen. Hieraus ergibt sich bei vernachlässigter regelmäßiger Überprüfung ein hohes Risiko von Vergütungsausfällen.

Angebotsspektrum:

Prüfungen im Rahmen des Compliance Monitoring:

  • Schutzgeräte am NAP und an den EZE
  • Hilfsenergieversorgung / Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
  • EZA-Regelung
  • Parametrierung der EZE 

DGUV V3

Die DGUV Vorschrift 3 ist die Unfallverhütungsvorschrift zur Gewährleistung der Personensicherheit in elektrischen Anlagen. Eine regelmäßige Prüfung der Betriebssicherheit der in Übergabestation oder Erzeugungseinheiten verbauten elektrischen Anlagen und Betriebsmittel wird mindestens alle ein bis zwei Jahre empfohlen. Diese Prüfungen können z.B. in Verbindung mit den Wiederholungsprüfungen im Rahmen des Compliance Monitoring durchgeführt werden. 

Angebotsspektrum:

  • Erdungsmessung
  • Kontrolle der Dokumentation
  • Sichtprüfung der Betriebsmittel
  • Überprüfung des Kurzschlussschutzes
Ihre Ansprechpartnerin
Hanna Johnen
Hanna Johnen
Assistenz
0621 976807-50
hanna.johnen@fgh-zertifizierung.de